Elias Canetti

„Man weiß nie, was daraus wird, wenn die Dinge verändert werden. Aber weiß man denn, was daraus wird, wenn sie nicht verändert werden?"

 

Warum  paso a paso?

 

paso (= Spanisch für Schritt)                                          
paso a paso (= Schritt für Schritt ~ schrittweise)

 

"paso a paso" wurde nicht nur privat, sondern auch beruflich zu meinem  (Lebens-) Motto und hat mich in meiner professionellen Haltung geprägt.

                          

Kennen Sie die Geschichte von Beppo dem Straßenkehrer aus Michael Endes Buch Momo? In der Geschichte geht es im Wesentlichen  darum, dass manchmal Dinge und Aufgaben für uns unüberschaubar groß und kaum zu bewältigen erscheinen, so das wir daran scheitern uns zu motivieren und zu beginnen- denn das Ziel, das Erfolgserlebnis scheint so fern und unerreichbar. 

Beppo zeigt uns in der Geschichte auf, wie solche unüberschaubaren Aufgaben bewältigt werden können: Schrittweise! Schritt für Schritt und sich dabei immer des aktuellen  Schritts bewusst sein und sich auf den nächsten Schritt zu konzentrieren. Sich auf die einzelnen Schritte, auf den nächsten konzentrieren und nicht den Fokus auf den ganzen Weg zu legen, aber den Weg nicht außer Acht lassen, erfordert Geduld und Ausdauer!    

                               
Der Fokus liegt nicht ausschließlich auf der Zielerreichung, sondern auf der Prozessgestaltung. Kontinuierlich Schritt für Schritt- so kann scheinbar Unüberwindbares bewältigt werden.                          

Die Geschichte zum Nachlesen:

 

Der alte Straßenkehrer Beppo

 

Der alte Straßenkehrer Beppo verrät seiner Freundin Momo sein Geheimnis. Das ist so:

„Manchmal hat man eine sehr lange Straße vor sich. Man denkt, die ist so schrecklich lang; das kann man niemals schaffen, denkt man. Und dann fängt man an, sich zu eilen. Und man eilt sich immer mehr. Jedes Mal, wenn man aufblickt, sieht man, dass es gar nicht weniger wird, was noch vor einem liegt.

Und man strengt sich noch mehr an, man kriegt es mit der Angst zu tun und zum Schluss ist man ganz außer Puste und kann nicht mehr. Und die Straße liegt immer noch vor einem. So darf man es nicht machen. Man darf nie an die ganze Straße auf einmal denken, verstehst du? 

 

Man muss immer nur an den nächsten Schritt denken, an den nächsten Atemzug, an den nächsten Besenstrich. Dann macht es Freude; das ist wichtig, dann macht man seine Sache gut. Und so soll es sein. Auf einmal merkt man, dass man Schritt für Schritt die ganze Straße gemacht hat. Man hat gar nicht gemerkt wie, und man ist nicht außer Puste. Das ist wichtig.“

(Michael Ende)

 

 

ÜBER MICH 

Manuela Ziener-Bande 
07.04.1976 
verheiratet, einen Sohn


Grundlagenkenntnisse über Systemische Arbeit hatte ich im Zuge meiner beruflichen Tätigkeit zwar vermittelt bekommen, jedoch habe ich mich intensiv erst im Jahr 2006 damit auseinander gesetzt, mit dem Ökosystemischen Ansatz des Entwicklungspsychologen Urie Bronfenbrenner.  


Dies war der Startpunkt für mein systemisches Arbeiten, welches Grundlage meiner pädagogischen Arbeit wurde. Im Laufe der Jahre habe ich mich stetig in die Systemische Arbeit eingearbeitet und damit beschäftigt um mich später als Systemische Beraterin ausbilden zu lassen (Systemisches Arbeiten in Sozialarbeit, Pädagogik, Beratung und Therapie). Derzeit nehme ich an der Aufbau-Weiterbildung zur Systematischen Therapeutin, teil.

 

Viele Jahre habe ich im Elementarbereich u.a. mit Schwerpunkt auf verhaltensoriginelle Kindern und Jugendliche gearbeitet, später im Berufsbildungsbereich für einen großen Bildungsträger,  bevor ich mich als Autismus Fachkraft ausbilden ließ und als Integrationsfachkraft gearbeitet habe.


Im Zuge meiner beruflichen Tätigkeit habe ich mich lange mit Trauma und dessen Folgen beschäftigt.         Seit einigen Jahren bin ich nun schon im Bereich Asyl und Migration tätig. Was bedeutet mit schwer traumatisierten Menschen zu arbeiten, welche vielfältige seelische, psychische und körperliche Problematiken aufweisen. Vier Jahre davon habe ich in der stationären Jugendhilfe mit minderjährigen unbegleiteten Flüchtlingen (umF) gearbeitet. Innerhalb meiner Arbeit in diesem Bereich habe ich mich in der Traumapädagogik  weitergebildet und habe u.a. Trauma sensible Konzepte zur Biographiearbeit entwickelt und in der Praxis angewendet. Meine Aufgabengebiete im Familienservice Frankenhöhe umfassen folgende Tätigkeiten

  • Jugendamt als Erziehungsungsbeiständin (seit 2018) , als Sozialpädagogische Familienhilfe (SPFH) und Eingliederungshilfe (§35 SGB VIII). 

  • Persönliche Budget des Bezirkes Mittelfranken

  • Gesellschafterin

  • Abteilung: Systemische Beratung, Lebensberatung und Coaching

Während ich meine Selbstständigkeit weiter ausgebaut habe, war ich im ambulant begleiteten Wohnen (ABW) tätig. Hauptsächlich fokussiert auf Menschen mit psychischen Erkrankungen. Diese Arbeit führe ich nun als Anbieterin für das persönliche Budget fort. Im Zuge meiner Arbeit habe ich mich in EMDR ausbilden lassen und das Zertifikat EMDR in Therapie und Coaching erworben.

Ich bin Mitglied beim VFP (Verband Freier Psychotherapeuten, Heilpraktiker für Psychotherapie und Psychologische Berater e.V.), DGSF (Deutsche Gesellschaft für Systemische Therapie, Beratung und Familien Therapie e.V.), DBSH (Deutscher Berufsverband für Soziale Arbeit e.V.)  und nehme regelmäßig an Supvervisionen teil.

 

SYSTEMISCHE BERATUNG 

Ziele

  • Die eigenen Muster erkennen, sich der Anteile bewusst sein und innere Glaubenssätze verändern und stärken.​

  • Konflikte erkennen und verstehen. Konfliktmuster (eigene/fremde) werden erkannt und mit Hilfe der inneren Haltung unterbrochen. ​

  • Bewusstwerdung und Umgang mit den eigenen Gefühlen und Wünschen.

  • Entscheidungskompetenzen stärken um (wichtige) Entscheidungen zu treffen.

​​

Positive Auswirkungen 

  • Es verbessert/verändert sich das Verhalten gegenüber (bestimmten)Personen/Partner/Familie/Arbeit.​

  • Konflikte sind reduziert und fühlen sich weniger belastend an.​

  • Wohlwollender und achtsamer Umgang mit sich selbst und der Umwelt.​

  • Sie sind gestärkt in Ihrem Selbst und sind sich ihrer Stärken und Ressourcen bewusst. Setzen diese gewinnbringend für sich ein.​

  • Sie sind glücklicher und zufriedener mit Ihrer Lebenssituation.

COACHING 

Einzel- und Gruppencoaching

Im Gegensatz zum allgemeinen Coaching Verständnis (Begleitung und Hilfestellung bei der Umsetzung von Zielen), befasst sich Systemisches Coaching mit Zwischenmenschlichen Beziehungsdynamiken und Prozessen im privaten/familiären wie auch im beruflichen Kontext.


Hauptsächlich geht es dabei Klienten und Klientinnen (im Einzel- und/oder Gruppensetting) helfend zu stärken um an störenden, destruktiven Denk-/Gefühls-/und Verhaltensmustern zu arbeiten und diese positiv zu verändern um ein persönliches und professionelles Wachstum zu fördern, zu unterstützen und zu ermöglichen.


Ziele

  • Individuelle, persönliche Kompetenzen werden gestärkt und ausgeweitet.

  • Vorhandene Potentiale werden genutzt und ausgebaut.   

  • Umgang mit Konfliktsituationen

  • Hilfestellung bei der Erarbeitung und Umsetzung von Veränderungswünschen.   

  • Stärkung von Selbstorganisation und Handlungspotenzialen.   

  • Ungünstige Verhaltensstrategien werden erkannt und ersetzt. Verhaltensstrategien erarbeiten.   

  • Blickwinkel für Handlungsoptionen wird geweitet. Handlungsoptionen werden erarbeitet.   

  • Veränderungsprozesse gestalten und begleiten.

Weitere Methoden mit denen ich arbeite:

  • Mentalisierungstraining

  • Arbeit mit dem Systembrett/Familienbrett

  • Skulptur Arbeit


SOZIALTHERAPEUTISCHES ROLLENSPIEL (STR)

Unabhängig von der Themenvielfalt, Bedürfnissen und Anliegen, wird mit Hilfe des STR auf die unterschiedlichen psychosozialen Kontexte eingegangen.

Das STR gliedert sich dabei in drei Bereiche:

  1. Wahrnehmungszentrierte Spiele

  2. Gruppenzentrierte Spiele

  3. Problemzentrierte Spiele

Mithilfe des Spiels:

  • werden Imaginationen gesteuert

  • können konkrete Erlebnisse aufgearbeitet werden

  • wird der Wachstumsprozess unterstützt (individuell und Gruppe)

  • werden Entwicklungsprozesse unterstützt

  • Zugang und Verbindung zwischen Unbewusstem und realen Verstehen


ACHTSAMKEITS- UND AUFMERKSAMKEITSTRAINING

Für  Einzelne, Paare und Gruppen

Fitness Studio für Geist und Seele


Kleine Insel der Auszeit für Geist und Seele. Innehalten- Loslassen von Aufgaben, Anforderungen des Alltags: Achtsamkeits- und Aufmerksamkeitstraining- Das Fitness Studio für Geist und Seele.

Die heutige Zeit konfrontiert uns mit vielfältigen Herausforderungen: Familiäre Aufgaben und Verpflichtungen, Berufliche Tätigkeiten, ja sogar die zum Ausgleich gedachten Hobbies fordern uns immer mehr. Multitasking scheint Voraussetzung in dieser scheinbar immer schneller werdenden Welt. Schnelllebigkeit und Stress scheinen unsere ständigen Begleiter zu werden.

 

Fitnessstudio mit Cardiobereichen und Kursangeboten um den Körper zu trainieren gibt es viele. Wir sind aber weit mehr als unser Körper. Der Geist- unsere Seele bleibt oftmals außer Acht gelassen. Dabei ist dies das Zentrum unseres Selbst. Was bedeutet Achtsamkeit für uns? Achtsamkeit geht von einer offenen, neugierigen und akzeptierenden Haltung  uns und anderen gegenüber aus. Achtsamkeit, das Besinnen und Fokussieren auf unser Innerstes, hilft zur Ruhe zu kommen und sich auf die wesentlichen Dinge zu fokussieren. Stress reduzieren, die innere Balance zu finden stärkt und hilft uns nicht nur den Alltag gelassener zu bewältigen, sondern auch gelassener mit herausfordernden Situationen aber auch Krankheiten umzugehen. Unser Blick richtet sich dabei nach Innen. Wir werden uns des  eigenen Selbst bewusst  und finden die optimale Verbindung zu unserem Körper und den eigenen Gefühlen, welche dadurch hergestellt und verstärkt werden.

 

Inhalte und Ziele:

  • Sie erfahren was Achtsamkeit ist und welche positiven Wirkfaktoren Achtsamkeit auf uns (Hintergrundwissen) hat.

  • Sie erforschen sich selbst. Wer Sie sind, welche Rollen Sie in Ihren Lebenswelten einnehmen/konfrontiert sind.

  • Sie verbessern die Kontrolle über negative/destruktive Gedanken und Handlungsweisen.

  • Sie lernen Körperwahrnehmungs-, Bewegungs- und Atemübungen kennen.

  • Einführen und Vertiefen bis zum Verfestigen von Achtsamkeitsübungen alleine, aber auch mit einem Partner (auch mit Kindern als Trainings-Partner umsetzbar).

  • Sie lernen auf die Reaktionen Ihres Körpers zu achten und schenken ihm wohlwollende Beachtung. So können Sie Warnsignale früher erkennen und darauf reagieren, bzw. einen guten Umgang damit finden.

  • Sie finden die Balance zwischen Körper und Geist/Seele.

  • Sie erarbeiten sich die Umsetzung im Alltag. Wie Übungen in Ihren Tagesablauf integriert werden können, bis hin zu „Notfall-Übungen“ um Konflikt-/Herausfordernde- Situationen zu meistern.

  • Durch Übungen und Training der „Doppelten Achtsamkeit“ lernen Sie den Fokus auf sich und auf Ihr Gegenüber zu  haben. Förderung von Gelassenheit, gerade in schwierigen/konfliktbehafteten/herausfordernden Situationen und hilft Ihnen alte Muster zu durchbrechen und einen wohlwollenden und achtsamen Umgang mit sich und Ihrem Gegenüber und der Situation zu schaffen.

 

EMDR

(Eye Movement Desensitization and Reprocessing

MASTERSTUDIUM

Staatlich anerkannte Sozialpädagogin (M.A.)

Studiengang Sozialwissenschaften Hochschule Koblenz

Aus-, Weiterbildung in

Systemische Therapie (DGSF) 

bis Dezember 2021

Miramis Institut

EMDR

(Eye Movement Desensitization and Reprocessing)

in Therapie und Coaching

 

EMDR Ausbildungszentrum München

SYSTEMISCHE BERATERIN

Systemisches Arbeiten in Sozialarbeit, Pädagogik, Beratung und Therapie.

Praxis Institut Süd

 

STAATLICH ANERKANNTE SOZIALPÄDAGOGIN (B.A.)

 

Studium Soziale Arbeit an der Katholischen Stiftungshochschule München.

 


AUTISMUSFACHKRAFT 


GGSD Nürnberg

Anwendungsgebiete

  • Arztangst (z.B. Zahnarztangst)

  • Schmerzen (chronisch, in Folge von Traumata/Verletzungen)

  • Allergien

  • Sucht (Substanzgebunden/-ungebunden)

  • Phobien

  • Angst- und Panikstörungen

  • Zur Behandlung von Verhaltensänderungen

  • Traumatisierungen

  • PTBS (Postraumatische Belastungsstörungen)

  • Belastende Situationen

  • Erschöpfungssymptome

  • Depressionen

  • Trauer/Verlusterlebnisse

FACHWIRTIN FÜR ERZIEHUNGSWESEN

Kolping Akademie Nürnberg 


STAATLICH ANERKANNTE ERZIEHERIN 

Fachakademie für Sozialpädagogik in Nürnberg.

STAATLICH ANERKANNTE KINDERPFLEGERIN

Berufsfachschule Scheinfeld

 

Systemische Beratung, Lebensberatung, Coaching

Verantwortlich für diese Abteilung:   Manuela Ziener-Bande 

Herrngasse 5 • 91438 Bad Windsheim

Mitglied bei VFP (Verband Freier Psychotherapeuten, Heilpraktiker für Psychotherapie und Psychologische Berater e.V.), DGSF (Deutsche Gesellschaft für Systemische Therapie, Beratung und Familien Therapie e.V.), DBSH (Deutscher Berufsverband für Soziale Arbeit e.V.) 

 

 

Tel.: +49 (0) 98 41 - 9 04 04 95

Mobil: +49 (0) 1 70- 6 60 20 19

©2020 by Familienservice Frankenhöhe GbR